Saturday, July 12, 2014

Errare humanum est, sed in errare perseverare diabolicum!

Die Götter haben dich mir gegeben, damit du mein Haus regierst.
Pani Grahan

Arabischen Stämme hatten schon immer eine handvoll Bräuche, die faszinierend sind und die wichtigen Dinge des Lebens betonen. Das überlieferte Brauchtum des Propheten (Sunna) umfasst zum Beispiel 4 Eckpfeiler: Gut Riechen, Anstand, die Vermählung und das Zähneputzen. Vor allem die Erwähnung des Zähneputzens in diesem Kanon an Verhaltensweisen hat mich fasziniert. Wenn man es sich es genau überlegt, macht das durchaus Sinn und hat seinen Ursprung vermutlich in dem Zorn der Bräute, die es leid waren, streng aus dem Mund riechende Jünglinge vor versammelter Mannschaft zu küssen. Der Imam - das religiöse Oberhaupt - war im Rahmen der Zeremonie angehalten zu fragen, ob kein Zwang vorliegt, der die beiden Liebenden vor den Altar getrieben hat. Im Gegensatz zu den christlichen Bräuchen: In manchen Gegenden war es üblich, dass die Brüder der Braut mit gezückter Schrotflinte hinter dem Bräutigam standen, um dessen Bereitwilligkeit zum Akt der Ehe aufrecht zu erhalten. Die griechische Hochzeit, wie es bei uns in der Gegend salopp heisst. Fahnenflucht hat eine lange Tradition und das hat nicht zuletzt in fragwürdigen Bräuchen seinen Ursprung, wie zum Beispiel die Geschichte mit dem Holzscheit. Um den zukünftigen Ehegatten mit den Verhältnissen nach der Hochzeit vertraut zu machen, musste dieser auf einem scharfkantigen Holz knien und Aufgaben seiner geliebten Verlobten lösen.... Nun, um es mit Lucky Luke zu sagen: "Ein Mann macht sich Sorgen um seine Zukunft, ab dem Zeitpunkt, an dem er heiratet."

Wie ich auf das Thema komme? An diesem Wochenende wurde auf Teufel komm raus geheiratet und auf einer dieser Feiern war ich: Gemütlicher Abend, die Brautentführung blieb uns erspart und der Bräutigam konnte geraden Schrittes das Lokal verlassen. In einem heldenhaften Akt der Aufopferung habe ich mir sogar die üblichen Sprüche zur Ehe und Hochzeit verkniffen, denn beide Paare haben nicht aus steuerlichen Vorteilen geheiratet - was man Ihnen hoch anrechnen muss. Hmm, obwohl: Bei der zweiten Trauung bin ich mir nicht sicher.... auch in Bayern haben Töchter Brüder. Und natürlich kann ich mich nicht beherrschen und muss zumindest im Blog noch einen weiteren meiner Lieblingssprüche aus besagten Lucky Luke Heft zum Thema Ehe loswerden:

"Die Ehe ist eine Institution, die es zwei Menschen erlaubt, gemeinsam Schwierigkeiten zu meistern, die sie nie gehabt hätten, wenn sie nicht geheiratet hätten!"