Wednesday, March 6, 2013

Back in town

Die Gründe für meine Abwesenheit sind mit ein oder zwei Sätzen nicht ganz einfach zu beschreiben, nur soviel: Sehr private Gründe - über die ich nicht öffentlich schwadronieren werde - und vieles von den Sachen, mit denen ich mich beschäftigt habe, sind mit den Vorstellungen meines Arbeitsgebers nicht ganz konform gegangen. Und auch wenn ich die Lieder meines Herren oft nicht aus vollem Herzen singe, so werde ich nicht in die Hand beißen, die mich füttert. Die Realität ist harsch und es muss einen Kompromiss gefunden werden zwischen der regelmäßiger Bezahlung und dem Niederschreiben fragwürdiger Theorien in seiner Freizeit. Es gibt Gerüchte, dass ich in fremden Gärten mit anderen Identitäten gewütet habe... selbstverständlich nicht! Ich sage nur soviel dazu: Böswillige Nachbarn und tratschende Marktweiber sind keine zuverlässigen Quellen der Information, wenn auch zuweilen amüsant.

Kurz: Der Blog ist nicht vergessen, lediglich ein wenig eingestaubt. Damit sich dies ändert, werde ich diesen zeitweise auch als Übungsfeld für Rezensionen zu Büchern und Spielen missbrauchen. Um den ollen Schiller frei zu zitieren: "Der Mensch spielt nur dann, wo er Mensch ist, und er ist nur da ganz Mensch, wo er spielt.".